EBIT-Marge

EBIT-Marge Definition

Die EBIT-Marge spiegelt das Verhältnis des betrieblichen Ergebnisses EBIT zum Umsatz wider.

Die EBIT-Marge ist eine spezielle Form der Umsatzrentabilität, die jedoch ausschließlich den operativen Gewinn – und nicht den gesamten Jahresüberschuss (nach Steuern) – ins Verhältnis zum Umsatz setzt und somit Finanzierungs- und Steuereffekte sowie außerordentliche Erträge und Aufwendungen außer Betracht lässt.

Dadurch lassen sich Unternehmen besser vergleichen bzw. operative Verbesserungen im Unternehmen messen.

Alternative Begriffe: EBIT margin, EBIT-Rendite, operative Marge.

Zweck der EBIT-Marge

Die EBIT-Marge stellt eine der alternativen Messgrößen – neben z.B. der Umsatzrentabilität oder der EBITDA-Marge für die Rentabilität eines Unternehmens dar.

Die EBIT-Marge erhöht sich z.B., wenn die

  • Umsätze steigen (z.B. durch höhere Preise oder Absatzzahlen) oder die
  • operativen Aufwendungen für Material, Personalkosten etc. gesenkt werden können.

EBIT-Marge Formel

Die EBIT-Marge lässt sich mit folgender Formel berechnen:

EBIT-Marge = EBIT / Umsatz.

Beispiel: EBIT-Marge Berechnung

Beispiel: EBIT-Marge berechnen

An dieser Stelle seien die Werte des Beispiels zum EBIT verwendet: das Unternehmen erzielt ein EBIT in Höhe 2 Mio. Euro, der Umsatz beträgt 10 Mio. Euro.

GuV nach dem Umsatzkostenverfahren
  1. Umsatzerlöse 10.000.000
- 2. Herstellungskosten 6.000.000
= 3. Bruttoergebnis vom Umsatz 4.000.000
- 4. Vertriebskosten 1.000.000
- 5. Allgemeine Verwaltungskosten 600.000
+ 6. Sonstige betriebliche Erträge 200.000
- 7. Sonstige betriebliche Aufwendungen 600.000
=   Betriebsergebnis (EBIT) 2.000.000
+ 8. Erträge aus Beteiligungen 100.000
+ 9. Erträge aus anderen Wertpapieren und Ausleihungen des Finanzanlagevermögens 150.000
+ 10. sonstige Zinsen und ähnliche Erträge 100.000
- 11. Abschreibungen auf Finanzanlagen und auf Wertpapiere des Umlaufvermögens 50.000
- 12. Zinsen und ähnliche Aufwendungen 800.000
= 13. Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit 1.500.000
+ 14. Außerordentliche Erträge 200.000
- 15. Außerordentliche Aufwendungen 100.000
= 16. Außerordentliches Ergebnis 100.000
- 17. Steuern vom Einkommen und Ertrag 400.000
- 18. Sonstige Steuern 0
= 19. Jahresüberschuss 1.200.000

Die EBIT-Marge beträgt somit 20 % (2 Mio. Euro / 10 Mio. Euro).