Rentabilität

Rentabilität Definition

Was ist Rendite bzw. Rentabilität? — Die i.d.R. in % angegebene Rentabilität bzw. Rendite eines Unternehmens oder auch eines einzelnen Projekts kann mit verschiedenen Kennzahlen gemessen werden. Sie zeigt die "Verzinsung" der Investition (Kapitalrentabilitäten) oder den Gewinn im Verhältnis zum Umsatz (Umsatzrentabilität) an.

Zu den bedeutendsten Rentabilitätskennzahlen, mit denen sich die Rendite eines Unternehmens berechnen lässt, zählen

Insbesondere die Kapitalrentabilität zeigt an, wie effizient ein Unternehmen mit dem bereitgestellten Kapital umgeht.

Viele Unternehmen verwenden die Rentabilität als oberste Ziel- und Steuerungsgröße, z.B.: "Das Unternehmen strebt eine Eigenkapitalrendite von 12 % an."

Alternative Begriffe: Rentabilitätsanalyse, Rentabilitätskennziffern.

Rentabilitätskennzahlen

Allen Rentabilitätskennzahlen ist gemeinsam, dass sie eine Ertragsgröße aus der Gewinn- und Verlustrechnung (z.B. den Gewinn bzw. Jahresüberschuss nach Steuern) ins Verhältnis zu

  • einer Bilanzgröße (z.B. Eigenkapital oder Gesamtkapital) oder
  • einer anderen Ertragsgröße (z.B. Umsatz)

setzen.

Rentabel vs. profitabel

Profitabilität im ursprünglichen Sinne bedeutet, einen Gewinn zu erzielen. Weist ein Unternehmen z.B. einen Jahresüberschuss von 1 € aus, ist es in dem Sinne profitabel.

Rentabel ist das Unternehmen dadurch noch lange nicht (wenn es z.B. ein Kapital in Höhe von 1 Mio. € einsetzt, um diesen kleinen Gewinn zu erzielen).